WEIDEHALTUNG WIE SIE MILCHKÜHEN GEFÄLLT! - Mit der LEERDAMMER® „Initiative für Weidehaltung“ durch den Tag

Grasbrunn, 16.06.2020 - Woher kommt die Milch für den leckeren LEERDAMMER® Käse aus den Niederlanden? Von den Milchkühen der LEERDAMMER® Partnerbauern, die gemäß der LEERDAMMER® „Initiative für Weidehaltung“ gehalten werden. Doch was macht eine Milchkuh gerne auf der Weide? Woraus besteht das Futter? Und wie wird das Wohlbefinden der Kuh kontrolliert?

Die neue Infografik gibt einen Einblick in den Kuhalltag und erklärt, was die LEERDAMMER® „Initiative für Weidehaltung“ für das Wohl der Tiere bedeutet. Die Initiative ist eine Maßnahme, mit der sich LEERDAMMER® für eine nachhaltigere Landwirtschaft engagiert.

PDF Leerdammer Weidehaltung: Infografik

LEERDAMMER® „Initiative für Weidehaltung“ - Ein Schritt hin zu einer nachhaltigeren Milchproduktion 

Seit 2017 engagiert sich LEERDAMMER®  mit der LEERDAMMER® „Initiative für Weidehaltung“ für eine nachhaltigere Landwirtschaft und fördert so die Weidehaltung der Milchkühe auf den Höfen der Partnerbauern. Das bedeutet, dass die Milch der Initiative von Kühen stammt, die zwischen Frühling und Herbst ein Minimum von 6 Stunden am Tag an mindestens 120 Tagen pro Jahr auf niederländischen Weiden grasen. Hierbei richten sich die Marke und ihre Partnerhöfe nach den Empfehlungen der Niederländischen Stiftung Weidegang („Stichting Weidegang“). Externe Stellen kontrollieren regelmäßig, ob sich die LEERDAMMER® Partnerbauern daran halten.

Kühe mögen es frisch!  

Kühe mögen keine Wetterextreme – ihre Wohlfühltemperatur liegt in etwa bei acht Grad – perfekte Weidebedingungen am Morgen in den Niederlanden. Doch wird es zu heiß oder zu kalt, sorgen die LEERDAMMER®  Partnerbauern dafür, dass ihre Tiere in hellen, gut belüfteten Ställen Schutz finden. Wenn das Wetter es zulässt, ist die Weide natürlich die bevorzugte Option – in jedem Fall an mindestens 120 Tagen im Jahr, mindestens 6 Stunden am Tag. Für sonnigere Tage gibt es dort auch schattige Unterstellmöglichkeiten.

Von Power Napping auf der Weide bis hin zu Muh-Gesprächen – so sieht der Kuhalltag aus 

Untertags erwischt man die Milchkühe gerne mal bei einem kurzen Schläfchen auf der Weide. Da die Schlafphasen bei Milchkühen meist um die vier Minuten dauern, gibt es gleich mehrere Power Naps. Schlafen die Kühe nicht, dann sieht man sie bei ihrer zweitliebsten Beschäftigung: dem Wiederkauen. Auf der Weide können die Milchkühe so viel frisches Gras fressen wie sie wollen.

Wer gerne mehr über den Kuhalltag auf den Weiden der LEERDAMMER® Partnerbauern erfahren möchte, sollte einen Blick auf die Infografik zur LEERDAMMER® „Initiative für Weidehaltung“ werfen.

Mehr zur Nachhaltigkeitsinitiative von LEERDAMMER® unter https://leerdammer.de/wir/nachhaltigkeitsinitiative-von-leerdammer.


Für Rückfragen:

Link zum Pressekontakt 


Über LEERDAMMER®: 

LEERDAMMER® ist mit einem breiten Portfolio im Selbstbedienungsregal sowie an der Theke präsent, genießt in Deutschland eine sehr hohe Markenbekanntheit (100 Prozent)* und ist Marktführer in der Gelben Linie.**

Über Bel:  

Die Bel Group, ein 1865 gegründetes französisches Familienunternehmen mit Hauptsitz in Suresnes – Frankreich, ist heute ein wichtiger Akteur im Bereich der Milchprodukte und Fruchtsnacks und hat im Jahr 2019 einen Umsatz von 3,4 Mrd. Euro erzielt. Die internationale Entwicklung basiert auf einem Portfolio von legendären Marken wie La Vache Qui Rit®, Kiri®, Babybel®, Leerdammer® und Boursin®, die Verbraucher auf der ganzen Welt anziehen. Die Produkte der Bel Group werden in 30 Werken weltweit produziert und in über 130 Ländern ver­kauft. Das Motto „For All. For Good." leitet seit Herbst 2019 die 12.400 Mitarbeiter bei der Einführung eines nachhaltigeren und profitableren Geschäftsmodells. 

In der Region DACH firmiert neben der in Grasbrunn bei München ansässigen Bel Deutschland GmbH, die für den Vertrieb der Produkte in Deutschland und Österreich verantwortlich ist, die Bel Suisse mit Sitz in Cham – Schweiz. Insgesamt konnten die beiden Tochtergesellschaften im Jahr 2019 einen Umsatz von 330 Millionen Euro erwirtschaften – dabei beschäftigten sie rund 150 Mitarbeiter.  


www.bel-deutschland.de

www.bel-group.com


Quellen: *Ipsos Brand Health Tracking, gestützte Markenbekanntheit, Juni 2019. **Nielsen, umsatzstärkste Marke Gelbe Linie Total (SB + Theke), YTD 2019 bis KW 52 2019