Pressemitteilung

LEERDAMMER® präsentiert alternative Verpackungslösung im Rahmen seines Nachhaltigkeits-Engagements

Grasbrunn, 24.05.2018 – LEERDAMMER® stellt aktuell schrittweise das Material seiner Scheibenverpackungen um. Damit kann nicht nur das Verpackungsgewicht der LEERDAMMER® Click-Packs um durchschnittlich acht Prozent reduziert werden, diese enthalten nun auch 24 Prozent recyceltes PET in der Schale und bestehen aus Monomaterial. Mit der neuen Lösung erreicht die Marke einen weiteren Meilenstein im Rahmen ihres Nachhaltigkeits-Engagements. Die Umstellung kommt auch den Verbrauchern entgegen, die immer bewusster auf Verpackungen achten.[1]  

Konkrete Einsparungen bei Material, CO2-Ausstoß und Energieverbrauch

Und so sieht die Umstellung im Detail aus: Die Schale der neuen Verpackung besteht nun zu 24 Prozent aus recyceltem PET (rPET). Außerdem reduziert LEERDAMMER® mit der Umstellung aller Click-Packs das Verpackungsgewicht um durchschnittlich acht Prozent. Aufgrund dieser beiden Anpassungen werden zukünftig weniger neues PET und damit auch weniger Rohstoffe (wie beispielsweise Rohöl), Energie und Wasser benötigt sowie weniger CO2 für Produktion und Transport ausgestoßen.

Das Ergebnis: Mit der Umstellung aller LEERDAMMER® Click-Packs können in Deutschland pro Jahr durchschnittlich ca. 107 Tonnen Verpackungsmaterial eingespart werden. Darüber hinaus reduziert sich der CO2-Ausstoß um 723 Tonnen CO2 (entspricht etwa 4 Millionen mit einem Mittelklassewagen (Diesel) gefahrenen Kilometern[3]) und der Energieverbrauch aus fossilen Energieträgern um knapp 3,36 Millionen Kilowattstunden (entspricht in etwa der Energie, die man benötigt, um 677 deutsche drei oder mehr Personen-Haushalte ein Jahr lang mit Strom zu versorgen[4]). Auch der Wasserverbrauch kann mit einer Einsparung von 1884 m³ Wasser pro Jahr um neun Prozent verringert werden.

Darüber hinaus werden die LEERDAMMER® Click-Packs aus Monomaterial hergestellt. Mit der Umstellung auf Monomaterial stellt LEERDAMMER® bereits heute die Weichen für die Zukunft: sobald eine entsprechende Recycling-Infrastruktur in Deutschland vorhanden ist, können die Verpackungen der LEERDAMMER®-Click Packs nicht nur wiederverwertet, sondern recycelt werden.

Die Umstellung auf das neue Verpackungsmaterial erfolgt in drei Schritten. Bis Ende Juni 2018 werden LEERDAMMER® Original (260g), Léger (140g), Caractère (125 g) und Delacrème (125 g und 225 g) auf das neue Material umgestellt. Im Herbst 2018 folgen Caractère (225g) und Léger (260g). LEERDAMMER® Original (140g) wird 2019 auf die neue Verpackung umgestellt.

Immer mehr Verbraucher achten bewusst auf Verpackungen

Das optimierte Verpackungsmaterial schützt den Käse genau so gut wie die bisherige Verpackung, und auch an der Rezeptur und Grammatur des Käses ändert sich nichts. Der Schritt in Richtung einer nachhaltigeren Verpackung wird von immer mehr Verbrauchern gewünscht: Aktuellen Studienergebnissen zufolge spielt für drei Viertel der Verbraucher Nachhaltigkeit bei der Verpackung eine wichtige Rolle und fast jeder Vierte wäre sogar bereit, dafür mehr Geld auszugeben.[5]

Die Materialumstellung wird von LEERDAMMER® zunächst auf der Website kommuniziert. Auch ein Hinweis auf der Verpackung ist zukünftig geplant.


[1] Vgl. PwC: »Deutsche Verbraucher legen Wert auf nachhaltige Verpackungen», Februar 2018,

[2] Vgl. Nielsen, LEH total, HSK SB, Umsatz, 2017

[5] Vgl. PwC: »Deutsche Verbraucher legen Wert auf nachhaltige Verpackungen», Februar 2018

Für Rückfragen:


Über LEERDAMMER®:

LEERDAMMER® ist mit einem breiten Portfolio im Selbstbedienungsregal sowie an der Theke präsent, genießt in Deutschland eine sehr hohe Markenbekanntheit (93%)** und ist Marktführer in der Gelben Linie.***


Über Bel

 Die Bel Gruppe ist weltweit einer der führenden Hersteller im Segment Markenkäse und bedeutender Akteur im Bereich der gesunden Snacks. Das Portfolio von differenzierten, international bekannten Marken wie Die lachende Kuh®, Kiri®, Mini Babybel®, Leerdammer® und Boursin® sowie mehr als 20 lokalen Marken, ermöglichte es der Gruppe, im Jahr 2017 einen Umsatz von 3,3 Milliarden Euro zu erwirtschaften. 12.700 Mitarbeiter in mehr als 30 Ländern tragen zum Erfolg der Gruppe bei. Die Produkte der Bel Gruppe werden in 32 Werken produziert und in über 130 Ländern verkauft.

Die in Grasbrunn bei München ansässige Tochtergesellschaft Bel Deutschland GmbH ist für den Vertrieb der Produkte in Deutschland und Österreich verantwortlich. Das Unternehmen verzeichnete im Jahr 2017 einen Umsatz von 273 Millionen Euro und beschäftigt derzeit 130 Mitarbeiter.

*„Deutschland, wie es isst“, der BMEL Ernährungsreport 2018, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft. ** Millward Brown Awareness Tracking, Jahr 2016. ***Nielsen, umsatzstärkste Marke Gelbe Linie Total (SB + Theke), 2017.